Corporate Design
Corporate Identity

Potenzial

Wer sind Sie? Was machen Sie? Wer ist Ihre Zielgruppe? Was ist Ihre Firmenphilosophie?...

Diese und noch viele weitere Fragen tragen zur Corporate Identity bei. Dazu zählt auch die Präsentation Ihrer Firmen nach außen. Die optische Darstellung nennt man Corporate Design. Und diese Corporate Design sollte konzeptionell durchdacht sein und am Ende für sich sprechen. 

Von der Beratung zum Ausdrucksstarken Corporate Design

Sie + Ihr Corporate Design = eine Einheit

Ein neues Erscheinungsbild zu kreieren, ist sehr umfangreich und zeitaufwendig. Bei der Erstellung eines Corporate Designs sollte man sich über die Firmenphilosophie im Klaren sein. Wo will ich mit meinem Unternehmen hin? Welche Zielgruppe will ich ansprechen? Was zeichnet mich aus? Ein Corporate Design sollte Ihre Firma wiederspiegeln und das Unternehmensimage nach Außen transportieren.

WAS IST EIN CORPORATE DESIGN?

Als Corporate Design (aus dem Englischen, Abkürzung “CD”) bezeichnet man ein Erscheinungsbild eines Unternehmens oder Organisation. Ein Corporate Design ist ein Schwerpunkt der Corporate Identity (Unternehmens-Identität). Zu einem CD gehören vorrangig die Gestaltung von Kommunikationsmedien, wie z.B. Logo, Geschäftsausstattung, Website, etc. Mit einem Erscheinungsbild regelt man die Präsentation einer Firma gegenüber den (potenziellen) Kunden. Zudem kann ein stimmiges Corporate Design Ihr Firmenimage prägen und unterstützen. Das Ziel ist es, durch die Gestaltung aller Elemente unter einem einheitlichen Gesichtspunkt bei jedem Kundenkontakt einen Wiedererkennungseffekt zu erreichen. Firmenfarben, das Firmenlogo und/oder grafischen Elementen dienen als Grundmotive für alle Designmedien. Ebenfalls Bestandteil eines Corporate Designs kann eine konsequent verwendete Schriftart (Hausschrift) sein. Insgesamt soll alles einen visuellen Zusammenhang mit Ihrem Unternehmen ergeben.

BEGRIFFSKLÄRUNG ZUM THEMA Corporate Design

Jede Berufsgruppe wirft mit Fachtermini um sich, als wären diese das normalste der Welt. Sind Sie aber nicht. Deshalb habe ich die wichtigsten Begriffe zum Thema Webdesign für Sie zusammengefasst. Aber natürlich können Sie mich auch gern in einem persönlichen Gespräch auch darauf ansprechen.

Ein Logo ist das Herz des Corporate Designs. Es sagt am meisten über die Firma oder das Unternehmen aus und ist damit das wichtigste Elemente des Corporate Designs. Ein Logo wird auch als Markenzeichen bezeichnet. Man unterscheidet zwischen Wortmarke, Bildmarke oder Wort-Bild-Marke. Je nachdem ob das Logo ein grafisches Element (Bildmarke), ein reiner Schriftzug (Wortmarke) oder beides in Kombination (Wort-Bild-Marke) ist.

Ein Claim ist in der deutschen Übersetzung eine Art Spruch. Er ergänzt das Logo, muss aber nicht unbedingt in direkter Beziehung zum Logo stehen. Ein Claim sollte gut überlegt und prägnant sein. Nicht jedes Corporate Design braucht unbedingt ein Claim. Mit einem ungünstig gewählten Claim kann man sich einen Imageschaden zuführen. Und das will doch keiner. Deshalb sollte man sich bei einem Claim bewusst sein, was man aussagen möchte und was nicht. Weitere Infos und Claim-Beispiel finden Sie bei Wikipedia Claim.

In einem Corporate Design werden ebenfalls die Unternehmensfarben (Hausfarben) und -schriften (Hausschriften) festgelegt. Die Hausfarben werden meinst in verschiedenen Farbräumen definiert. CMYK, RGB, Hexa, RAL, HKS oder Panthone spielen dabei die Hauptrollen. Sie definieren die genauen Farbwerte für die Präsentation der Firma im Online- und Offlinebereich. Ebenso wird mit den Schriften (Fonts) verfahren. Welche Fonts werden als Überschrift genutzt? Welche für den Fließtext? Unterscheiden Sie sich im Print und Web? Welche Farben bekommen die Fonts? All das muss geklärt und definiert werden, um ein einheitliches Erscheinungsbild Ihrer Firma zu bekommen und somit den Wiedererkennungseffekt beim Kunden zu fördern.

Die Geschäftsausstattung ist meist sehr individuell. Dennoch gibt es Gemeinsamkeiten. So ist meist die Kreation eines Briefbogens, Visitenkarte oder Briefumschlag unumgänglich. Welche weiteren Medien Sie benötigen hängt ganz von Ihrem Unternehmen ab. Ob Umfragebogen, Rechnungsvorlagen, Statistikvorlagen, Faxschreiben, E-Mail-Signaturen – die Liste ist lang.

Der Styleguide (oder auch Corporate Design Manual genannt) beinhaltet alle wichtigen Gestaltungselemente Ihres Corporate Designs – Farben, Schriften, Logo und meist auch Anwendungsbeispiele. Wie umfangreich der Styleguide sein soll, hängt von Ihnen und der Größe das Unternehmens ab. Vielleicht ist Ihnen schon mal aufgefallen, dass die Anzeigen großer Automarken sich fast immer gleichen. Das liegt daran, dass hier sehr detailierte Gestaltungsrichtlinien festgesetzt wurden.

Die Werbemittel sind vielfältig. Online und Offline gibt es immer viel zu tun. Ob Flyer oder Bannerwerbung – Sie entscheiden, wie und wo Ihre Firma präsent sein soll. Gern berate ich Sie dahingehend oder übernehme die Social Media Einbindung. Die Werbemittel müssen auch am Anfang einen Corporate Designs nicht feststehen, sondern können sich nach und nach entwickeln. Auch ob Sie den Werbeschwerpunkt in den Offline- oder Onlinebereich legen, wird sich mit der Zeit und vor allem der Zielgruppendefinition zeigen.

Viele Firmen setzen auf eine Imagebroschüre. Der einfache Grund: Hier können Sie alle Vorteile Ihrer Firma präsentieren. Was macht Ihre Firma? Wie ist die Firmengeschichte? Welche Philosophie vertritt die Firma? Für welche Kunden arbeiten Sie? Gibt es Kundenmeinungen oder Referenzen? Eine Imagebroschüre setzt Sie in das perfekte Licht und hilft Ihnen, neue Kunden von Ihrer Firma zu überzeugen. Natürlich können Sie das auch alles Online auf Ihrer Website formulieren, aber nach einem persönlichen Gespräch geht der Kunde ungern mit leeren Händen nach Hause.

Merchandising Artikel sind meist kleinere Werbegeschenke an Ihre Geschäftspartner oder Kunden. Ob Bleistifte mit Ihrem Logo, Notizblöcke mit Ihrem Claim oder Buttons mit einer netten Grafik – die Bandbreite lässt keine Wünsche offen. Wichtig ist nur zu entscheiden, was Ihr Unternehmen braucht. Legen Sie wert auf ein einheitliches Äußeres Ihrer Mitarbeiter, lohnt es sich zum Beispiel in Hemden/Blusen oder Polos mit besticktem oder bedrucktem Firmenlogo zu investieren.

 

Referenzen

in Webdesign, Corporate Design & Grafikdesign

Nach fast 10jähriger Berufserfahrung – im angestellten Verhältnis und als Freelancer – weiß ich auf was es im Webdesign ankommt. Zufriedene User sind potenzielle Kunden.

Angebot einholen? Jetzt E-Mail schreiben!

weitere Potenziale

Webdesign & Grafikdesign

Ich kann für Ihre kreativen Wünsche in den Bereichen des Kommunikationsdesigns tätig werden. Ich gehe mit viel Leidenschaft und Disziplin an die Arbeit und durch meine mehrjährige Erfahrung als Freelancer können Sie wertige Ergebnisse erwarten.

Webdesign

Grafikdesign